Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
50 Jahre Otto-Hahn-Gymnasium Herne!!!

OHG Herne

Otto-Hahn-Gymnasium Herne

OHG Kalender

Mai 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Termine

26.05.2016
00:00 Uhr
unterrichtsfrei (Fronleichnam)
27.05.2016
00:00 Uhr
unterrichtsfrei (bewegl. Ferientag)
29.05.2016
00:00 Uhr
31. Herner Umwelttag
01.06.2016
13:30 Uhr
Zentralabitur: 2. ZAA
01.06.2016
14:30 Uhr
4. Lehrerkonferenz
02.06.2016
08:30 Uhr
2. ZAA Bekanntgabe Zensuren Q2
02.06.2016
19:30 Uhr
4. Schulpflegschaftsversammlung
03.06.2016
00:00 Uhr
Frist: Abgabe Anträge 3. Fremdsprache Jg. 5 -> 6
03.06.2016
00:00 Uhr
Zentrale Klausuren Jg. EF: Deutsch
03.06.2016
12:00 Uhr
Frist: Meldungen freiw. Prüfungen Abitur 1.-3. Fach

Login

Fahrplanauskunft

 

2. Methodencurriculum


Sekundarstufe I

Als Folge eines wachsenden Anforderungs- und Qualifikationsprofils an die Schülerinnen und Schüler besteht zunehmend die Notwendigkeit, dass das methodische Arbeiten von Beginn an gefördert und eingeübt wird. Vor diesem Hintergrund ergab sich die Aufgabe, ein übergreifendes Methodencurriculum bereits für die Sekundarstufe I zu entwickeln.
Auf Grund der Tatsache, dass fachliche Inhalte eher zu- als abnehmen und gesellschaftliche Zusammen-hänge immer komplexer werden, erhält einerseits das exemplarische Arbeiten und andererseits die Metho-denkompetenz jeden Schülers und jeder Schülerin einen höheren Stellenwert. Weder können im Unterricht alle „wichtigen“ Themen behandelt noch von den Schülerinnen und Schülern in ihrer Gänze durchdrungen werden. Daraus erwächst für die Schule der Auftrag, die Lernenden mit bestimmten methodischen Werk-zeugen zu versehen, die sie befähigen, sich weitgehend eigenständig – auch außerhalb des unterrichtlichen Kontextes und ‚lebenslang‘ – mit den unterschiedlichsten Aufgaben und Problemstellungen auseinandersetzen zu können.
Dabei wird zugleich eine veränderte Schülerrolle vorausgesetzt: Der Lernende beteiligt sich dabei immer aktiver an seinem Arbeitsprozess. Er soll zum einen befähigt werden, Unterricht zunehmend mit zu gestalten und zum anderen das Lernen zu lernen. Der Lehrende übernimmt verstärkt die Funktion des Moderators.


Methodenverständnis

Der Methodenbegriff wird in der Wissenschaft und in der gesellschaftspolitischen Diskussion unterschied-lich aufgefasst bzw. definiert.
Wir sprechen von der Methode als Instrument für die Arbeitsweise der Schülerinnen und Schüler, die sie befähigt, weitgehend eigenständig und aktiv die unterschiedlichsten Lerninhalte und Problemstellungen zu erfassen, zu verarbeiten, mögliche Lösungswege zu entwickeln und zu präsentieren. Die Methoden sollen sukzessive im Laufe der Sekundarstufe I auf- und ausgebaut werden.


Umsetzung

1. Erprobungsstufe - Methodentage zum Thema Lernen lernen in der Jahrgangsstufe 5

In den ersten Schultagen der neuen Jahrgangsstufe 5 werden zur Einführung lernunterstützender Metho-den so genannte „Methodentage“ mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

  • Arbeitsorganisation / Zeitplanung
  • Heftführung
  • Hausaufgaben

Zu diesen Bausteinen werden den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern Unterrichtsmaterialien in Form von detaillierten Verlaufsplanungen, Arbeitsblättern, Folien etc. bereitgestellt.
Im Anschluss an den Methoden-Unterricht werden allen Fachlehrerinnen und Fachlehrern, die in den jewei-ligen Klassen unterrichten, Übersichten über die verbindlichen Regeln, die zu den jeweiligen Bausteinen aufgestellt wurden, zur Verfügung gestellt.
Der vierte Methodentag zur Methodeneinführung in die Vorbereitung auf Klassenarbeiten findet im 2. Quartal der Jahrgangsstufe 5 statt. Seine Schwerpunkte sind

  • Tipps und Regeln zur Vorbereitung von Klassenarbeiten,
  • Tipps und Regeln zum Verhalten während der Klassenarbeiten.


2. Tabellarische Übersicht über das OHG-Methodencurriculum

Die ausgewählten Methoden sollen, beginnend mit der Jahrgangsstufe 5, in der zudem das Projekt „Lernen lernen“ durchgeführt wird, eingeübt werden. Sie sind in unterschiedlichen Jahrgängen bestimmten Fächern und ihren Themenbereichen zugeordnet.

Klasse Informieren Verarbeiten Präsentieren, visualisieren Kommunizieren Ergebnissicherung und -verwaltung
5

Textverständnis (Deutsch)

Bildanalyse
(Erdkunde)

Umgang mit Diagrammen
(Mathematik)

Erstellen von Lernplakaten (Mathematik)


Referate
(Biologie)


Cluster/Mindmapping
(Politik)

  Vokabeln lernen (Englisch)
6 Brainwriting
Brainstorming
Gedankenkette
(Geschichte)

Text markieren
(Deutsch)


Marginalien
(Deutsch)

Mündliche Präsentationen
(Geschichte)
Redekette
(Geschichte)

Mitschriften / Versuchsprotokoll
(Physik)


Vokabelkartei (Fremdsprachen)

7

Internetrecherche
(Religion, Praktische Philosophie)


Placemat
(Chemie)

Reziprokes Lesen
(Deutsch)


Statistiken analysieren
(Politik)


Tabellenkalkulation
(Mathematik)

 

Diskussion/Pro- und Contra-Debatte
(Deutsch)


Feedback geben
(Deutsch)

Verlaufs- / Ergebnisprotokoll
(Politik)
8   Texterschließungs-verfahren:
analytisch, herme-
neutisch
(Religion,
Praktische
Philosophie)
Museumsgang
(Geschichte)
Podiums-
diskussion
(Geschichte)
 
9   Exzerpt
erstellen
(Deutsch)
Mediale, visuelle
Präsentationen
z. B. power point
(Erdkunde)
Fishbowl
(Politik)
 


Sekundarstufe II

Die Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums werden auch durch die gesamte Oberstufe hindurch methodisch begleitet. Die Umsetzung des Methodencurriculums für die Oberstufe ist in drei Unter-richtseinheiten unterteilt:
Zu Beginn der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler während zweier Projekttage in den Bereichen „Referat“, „Präsentationsmedien“, „Textsuche und Zitierweisen“ sowie „Texte erfassen“ und „Texte verfassen“ geschult. Zur Sicherung der Arbeitsergebnisse werden die Methoden im Laufe des Schuljahres von den unterrichtenden Lehrern genutzt und eingeübt. Am Ende des Schuljahres findet dann ein Selbsttest statt, der den Schülerinnen und Schülern zeigen soll, wie sie ihre methodischen Fähigkeiten entwickelt haben.
Zu Beginn der Q1 werden die Schüler zum Thema Selbst- und Zeitmanagement geschult. Die Veranstal-tung umfasst einen Projekttag. Zukünftig wird am Ende der Q2 eine eintägige Schulung zum Thema „Abiturvorbereitung“ stattfinden.
Im Überblick:


Teil 1: Methodische Grundtechniken - Schulung in der Stufe EF

Modul 1: Das Referat

  • Aufbau und Erstellen einer Präsentation
  • Vortrag: Ausdruck und Körpersprache
  • Handout
  • Selbstmanagement
  • Bewertungsraster für Referate und Checkliste für das Erlernte

Modul 2: Präsentationstechniken

  • Umgang mit Tafel, OHP und ActivBoard
  • ActivBoard Reader für Einsteiger
  • Checkliste für das Erlernte

Modul 3: Textsuche und Zitierweisen

  • Wissenschaftlicher Umgang mit dem Internet und Textsuche
  • Hinweise und Adressenlisten
  • Korrektes Zitieren und Bibliographieren
  • Checkliste für das Erlernte

Modul 4: Texte erfassen

  • Kritische Lesemethode und Textarbeit zur Aufschlüsselung von Texten
  • Tabellen zur Erschließung von Erzähltexten und Sachtexten
  • Checkliste für das Erlernte

Modul 5: Texte verfassen

  • Textarten
  • Interpretationsarten
  • Protokollarten: Ergebnisprotokoll, Verlaufsprotokoll , Unterrichtsprotokoll und Filmprotokoll
  • Checkliste für das Erlernte
 vorherige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite

Copyright © 2016 Otto-Hahn-Gymnasium Herne Rights Reserved.