Nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
50 Jahre Otto-Hahn-Gymnasium Herne!!!

OHG Herne

Otto-Hahn-Gymnasium Herne

OHG Kalender

Juni 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Login

Fahrplanauskunft

 

4. Gesellschaftswissenschaften


Sozialwissenschaften

Das Fach Sozialwissenschaften hat an unserer Schule einen Wirtschaftsschwerpunkt, so dass verstärkt ökonomische Themen behandelt werden. Um aber auch dem integrativen Element des Faches gerecht zu werden, kommen Politik und Soziologie nicht zu kurz. In zwei zentralen inhaltlichen Ausrichtungen wird dies deutlich.
Zum einen spiegelt es sich bereits in der Sekundarstufe I in dem jährlich durchgeführten „Europa-Tag“ wi-der. Dieses offizielle Datum wird an unserer Schule seit einigen Jahren fortlaufend mit einem Projekttag, der alternierend in der Sekundarstufe I und II stattfindet, berücksichtigt. Hier werden in Projektform Themen aufgegriffen, wie z. B. „unterschiedliche Facetten Europas“ oder die „Frage der wachsenden Migration in Europa“.


Projektkurs Sozialwissenschaften

Die Fachschaft Sozialwissenschaften richtete im Schuljahr 2011/12 erstmalig einen Projektkurs mit dem Ti-tel „Soziale Dienstleistungen“ ein, der die obligatorischen Unterrichtsinhalte des Faches durch andere As-pekte ergänzt und erweitert sowie den Schülern und Schülerinnen Einblick in einen außerschulischen Lern- und Tätigkeitsbereich ermöglichen sollte.
Als Kooperationspartner erschien die Werkstatt für Behinderte Herne/ Castrop-Rauxel GmbH geeignet, ei-ner der größten Arbeitgeber auf dem Herner Arbeitsmarkt. Insofern bestand hier die Möglichkeit, Einblick in ökonomische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen und die Unterschiede zu einem Betrieb der freien Wirtschaft zu erkennen.
Zudem boten sich Untersuchungsaspekte unter sozialpsychologischen und politischen Fragestellungen, indem die konkreten Arbeitsbedingungen der Angestellten sowie die Behandlung behinderter Menschen in unserer Gesellschaft in den Blick genommen wurden. Auch der Berufsalltag in sozialen Berufen (z.B. Heilerziehungspflege) war für einige Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf die eigene Zukunftsplanung von besonderem Interesse.
Die Arbeit des Kurses konzentrierte aus nachträglich vorgetragenen Gründen des Personenschutzes auf zwei ganztägige Besichtigungen mit Einbindung in die Produktionstätigkeit in verschiedenen Gruppen so-wie die umfangreiche theoretische Auswertung in Form der abzugebenden Projektberichte. Die von den Schülerinnen und Schülern gewählten Themenstellungen der Projektberichte deckten ein weites Spektrum von organisationssoziologischen, sozial- und arbeitsrechtlichen, aber auch medizinischen und geschichtlichen Fragestellungen ab.
Außerdem wurde eine weitere, nach anthroposophischem Konzept arbeitende Werkstatt für Menschen mit Behinderung besucht, wodurch sich die Möglichkeit zu Vergleichen bot.
Da der Kurs im Stundenplan am späteren Nachmittag lag, war eine weitere, regelmäßige praktische Er-kundung oder Einbindung in die Werkstattarbeit, nicht zu realisieren, da die Werkstatt gegen 15 Uhr schließt.
Sollte dieser Kurs erneut angeboten werden, müsste die Platzierung im Stundenplan unbedingt auf die Arbeitszeiten des Kooperationspartners abgestimmt werden sowie realistische und verbindlichere Zusagen über Möglichkeiten des Praxiszugangs für die Schülerinnen und Schüler getroffen werden.


Projektkurs Geschichte

Die Projektkurse im Fach Geschichte sollen sich mit herausragenden Ereignissen der lokalen Geschichte oder wichtigen sozialen, ökonomischen und/oder politischen Entwicklungen der Stadt Herne oder auch des Ruhrgebiets auseinandersetzen.
Im Schuljahr 2011/12 beschäftigte sich der Projektkurs Geschichte mit den freundschaftlichen Beziehun-gen zwischen Frankreich und Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg am Beispiel der deutschen Hilfestel-lungen während der Grubenkatastrophe von Courrieres 1906, bei der die deutschen Bergleute den französischen Kumpeln schnell und unbürokratisch zu Hilfe eilten. Als praktischen Arbeit haben die Schülerinnen und Schüler eine Bergwerksstecke nachgebaut. Sie wurde mit authentischen Materialen, wie z.B. Erdreich auf dem Boden und echten zeitgemäßen Arbeitsutensilien wie alte Bergarbeiterlampen und historischen Telefonen für Untertage sowie einer angemessenen Geräuschkulisse bestückt. Zudem fand eine Führung für die anderen Schüler durch diesen Stollen statt.
Der Projektkurs im Schuljahr 2012/13 setzt sich intensiv mit der jüngeren Geschichte der Stadt Herne aus-einander, indem der Strukturwandel - exemplarisch anhand mehrere lokaler Standorte - kritisch betrachtet wird. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich dabei sowohl mit der Archivarbeit als auch mit Oral History auseinandersetzen.


Erdkunde

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7, 9 sowie der Differenzierungskurse Erdkunde/Sowi der Jahrgangsstufe 8 nehmen regelmäßig am Erdkundewettbewerb „Diercke Wissen“ (vorm. „National Geographic Wissen“) auf Klassen- und Schulebene (Februar) sowie auf nationaler Ebene (März eines je-den Jahres) teil. Mitunter nehmen einzelne Erdkundeklassen auch am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung teil.

 vorherige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite

Copyright © 2016 Otto-Hahn-Gymnasium Herne Rights Reserved.